StartseiteDer Verein und seine ZieleKrebs und ImmuntherapieDie BehandlungWissenschaftlichesDC - StudienImpressum


Natürliche Killerzellen


Das Immunsystem besteht aus verschiedenen Zelltypen (Monozyten/Makrophagen, Lymphozyten, Dendritische Zellen, Granulozyten u. a.) die unterschiedliche Aufgaben bei der Abwehr gegen Krankheitserreger und Tumorzellen wahrnehmen.
Neben den zuvor genannten Dendritischen Zellen sind in der Tumorabwehr die Natürlichen Killer- (NK-) Zellen von großer Bedeutung.

Der Name "Natürliche Killerzellen" geht auf die Beobachtung zurück, dass diese Art von Zellen spontan, ohne vorherige spezifische, d.h. gegen ein bestimmtes Antigen gerichtete Aktivierung, Tumorzellen abtöten kann.
Die Natürlichen Killerzellen brauchen also keine Antigen-präsentierenden Immunzellen wie Dendritische Zellen, um ihre Wirkung zu entfalten. Dennoch gibt es ein enges Netz gegenseitiger Wechselwirkungen zwischen Dendritischen Zellen und Natürlichen Killerzellen.

Die durch den Kontakt von Dendritischen Zellen und Tumorzellen ausgeschütteten Zytokine können Natürliche Killerzellen vermehren und zuvor inaktive Natürliche Killerzellen unspezifisch aktivieren. Natürliche Killerzellen ihrerseits führen zu einer Ausreifung von Dendritischen Zellen, die dann unter anderem die Zytotoxischen T-Lymphozyten aktivieren können.

Im Rahmen des Therapiekonzeptes der zellulären Immuntherapie werden aus diesem Grund Natürliche Killerzellen auch in Kombination mit Dendritischen Zellen angewendet. Wird im Rahmen der Behandlung eine Leukapherese zur Gewinnung von Monozyten und Lymphozyten als Ausgangsbasis für die Impfstoffherstellung durchgeführt, so kann für die erste Dendritische Zell-Impfung parallel eine Natürliche Killerzellen Zellpräparation durchgeführt werden, um zu Beginn eine größtmögliche Wirkung zu erzielen. Ob eine parallele NK-Zellgabe im weiteren Verlauf sinnvoll ist, muss individuell in Abhängigkeit vom Verlauf der Erkrankung entschieden werden. Besonders geeignet ist diese Kombination bei großer Tumorlast und bei Lungenmetastasen.

1 | ... | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17